Aktuell sind 131 Gäste und keine Mitglieder online

Unser zweiter Spieltag in der Saison führte uns am ersten Herbstferientag (12.10.2019) zu den Volleyfanten nach Herrnhut. Ebenfalls angereist waren die aus der Sachsenklasse abgestiegenen Damen aus Rothenburg, die dann nach uns an die Reihe kamen.

Wir wollten unsere Leistung von unserem ersten Spieltag natürlich wiederholen und starteten in den ersten Satz gleich mit einem ordentlichen Vorsprung (8:2). Aus der Vergangenheit wussten wir, dass die Damen von Herrnhut immer ein kleines bisschen brauchten um warm zu werden und ins Spiel zu finden. Dies nutzten wir für uns und ließen unsere Kontrahentinnen nicht mehr wirklich rankommen und beendeten den Satz mit einem ordentlichen Vorsprung (25:16).

Im zweiten Satz waren unsere Gastgeberinnen dann warm gespielt und konnten sich, umgekehrt wie im ersten Satz, einen Vorsprung erspielen. Dieser hielt auch für eine ganze Weile mit 3-4 Punkten Unterschied an, bis wir endlich zum 20:20 ausgleichen konnten. Danach lieferten wir uns mit Herrnhut noch einmal einen harten Kampf um die letzten Punkte. Die Führung wechselte ständig hin und her bis zum 25:25. Die letzten beiden entscheidenden Punkte konnten wir dann aber dank eines starken Angriffs sowie eines „Abschuss“ mit dem Aufschlag und somit auch den Satz (27:25) für uns entscheiden. Der erste Punkt gehörte damit schon einmal uns.

Im dritten Satz hatten wir dann einige Probleme, vor allem im Aufschlag. Dort verschenkten wir zahlreiche Punkte und verschafften den Damen von Herrnhut einen ordentlichen Vorsprung (11:21). Auch wenn wir uns durch eine dann folgende starke Aufschlagsserie von unserer Angie noch ein bisschen herankämpfen konnten, reichte es am Ende nicht und wir mussten den Satz mit 19:25 an unsere Gastgeberinnen abgeben.

Trotz des verlorenen dritten Satzes war ja das Spiel noch nicht verloren und die avisierten 3 Punkte immer noch möglich. Deshalb nahmen wir im vierten Satz noch einmal all unsere Körner zusammen und konnten in den Satz wieder mit einem ordentlichen Vorsprung starten (18:11). Dann hatten wir ein kleines Tief, mit einigen Problemen in der Annahme und unsere Angriffe konnten abgewehrt werden bzw. gingen ins Aus, was Herrnhut dazu verhalf sich wieder bis zum 18:17 heranzukämpfen. Danach kam aufgrund eines Wechsels unsere Maria in den Aufschlag und konnte uns mit einer starken Serie wieder einen ordentlichen Puffer verschaffen (24:17). Zwei Punkte mussten wir dann zwar aufgrund eines geblockten Angriffs bzw. verschlagenen Aufschlags noch abgeben, konnten den letzten entscheidenden Punkt aber wegen eines ebenfalls verschlagenen Aufschlags unserer Gastgeberinnen unserem Konto gutschreiben und den Satz mit 25:19 beenden.

Damit konnten wir, wie erhofft, 3 Punkte mit nach Hause nehmen, was dafür sorgte, dass wir für den Moment weiterhin Platz 1 in der Tabelle einnehmen. Hoffen wir, dass es bei den nächsten Spielen so weitergeht.

Es spielten: Franzi (K), Dunja, Madlen, Anne G., Angie, Anne K., Melli und Maria